18.4.2018, 16:11

Amarok mit neuer Top-Motorisierung und bis 272 PS Leistung

  • Neuer V6-Motor jetzt mit 190 kW und 580 Newtonmetern Drehmoment
  • 258 PS und mit Overboost kurzzeitig bis 272 PS Leistung
  • Neue Topmotorisierung in den Ausführungen Aventura, Highline und Liberty ab Ende April konfigurier- und bestellbar

Schinznach-Bad – Volkswagen Nutzfahrzeuge lässt Worten Taten folgen: Das auf der jüngsten Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt gezeigte Amarok Konzept ist als neue Serien-Topmotorisierung bereits ab Ende April konfigurier- und bestellbar. Das Highlight bildet der V6-TDI-Motor mit nunmehr 190 kW, plus einem 10 kW starken Overboost, was in fulminanten 580 Newtonmetern Drehmoment mündet. Erhältlich ist dieser Motor für die Ausstattungsvarianten Amarok Highline, Aventura und Liberty. Daneben verfügt der Amarok in der Topausführung Aventura über optische Neuheiten wie einen schwarzen Dachhimmel, neue 20-Zoll-Räder oder eine erstmals für den Amarok verfügbare Aventura-Lackierung in «Pfauengrün Metallic».

Einzigartig in seinem Segment – mit einer Leistung von 258 PS - gibt der Amarok mit dem neuen V6 ein klares Statement ab: Diese 190 kW (258 PS), bei Nutzung des Overboost mittels Ansprechen des Gaspedals sogar kurzzeitig 200 kW (272 PS), bedeuten im Vergleich zur bisherigen Topmotorisierung von 165 kW, ein klares Leistungsplus. Mehr Drehmoment, mit 580 statt bislang 550 Nm, und deutlich mehr Kraft – darüber freuen sich gewerbliche Nutzer genauso wie Privatkunden. Das volle Drehmoment steht bereits zwischen 1400 und 3000 und die volle Leistung ab 3250 bis 4000 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung. Der permanente Allradantrieb 4MOTION und eine 8-Gang-Automatik sind bei den Amarok Ausführungen Highline, Aventura und Liberty in Verbindung mit dem neuen Top-Aggregat serienmässig.

Zudem verfügt der Amarok neben dem neuen, noch stärkeren V6-Motor über einige weiter Veränderungen: So sind Dachhimmel, Säulenverkleidungen und Dachelemente im Modell Amarok Aventura neu in Titanschwarz gehalten. Dies ergibt im Zusammenspiel mit den Sitzen in Nappaleder «Titanschwarz» ein farblich harmonisch abgestimmtes Bild. Die neue Topmotorisierung steht beim Amarok Aventura auf 20-Zoll-Rädern «Talca» in Dark Graphite, mit glanzgedrehter Oberfläche. Auch eine erstmals für den Amarok verfügbare Lackierung in «Pfauengrün Metallic» ist exklusiv für die 190-kW-Aventura Version erhältlich. Zusammen mit der in Wagenfarbe gehaltenen Sportsbar betont dies den sportlich-dynamischen Gesamteindruck des Modells. Daneben bleiben die optionalen Mattlackierungen «Indiumgrau», «Ravennablau» wie auch das bisherige «Ravennablau Metallic» im Angebot.

Zur Serienausstattung des neuen 190 kW-V6 Amarok Highline, Aventura und Liberty gehören Bi-Xenon-Frontscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht. Das Licht- und Sicht-Paket («leaving» und «coming home»-Funktion, Scheibenwischer-Intervallschaltung mit Regensensor)r genauso wie Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht und elektrisch einklappbaren Aussenspiegeln sind zudem im Aventura Serie und in der Highline- und Liberty-Ausführung optional erhältlich.

Das optional verfügbare Roll-Cover-System (RCS), eine bewegliche Ladeabdeckung, ist neu in silbern schimmernder edler Aluminium-Optik erhältlich. Dabei schützt diese Abdeckung der rund 2,5 m2 grosse Cargobox vor Staub, Feuchtigkeit und unliebsamen Einblicken. Die ersten Amarok Modelle mit der neuen V6-Topmotorisierung von 190 kW (258 PS) sind ab Ende April konfigurier- und bestellbar. Die detaillierten Preise sind noch nicht bekannt.

Nach 2010 konnte der Amarok vor kurzem auch in der Neuauflage die europäische Fach-Jury überzeugen und wurde so bereits zum zweiten Mal zum «International Pick-up» gewählt.

Share this: