23.10.2017, 15:50

Volkswagen fährt den Schweizer Ski-Nachwuchs auch künftig an die Spitze

  • 61 T6 Caravelle 4Motion an Swiss-Ski übergeben
  • VW Nutzfahrzeuge Flotte bringt den Schweizer Ski-Nachwuchs auch künftig sicher ans Ziel
  • Fahrzeuge überzeugen dank Komfort, variabler Sitzkonfiguration und Allradantrieb

Schinznach-Bad / Dübendorf – Die Schweizer Talente in den Bereichen Ski Alpin sowie den nordischen Sportarten werden auch künftig mit einer umfassenden Fahrzeug-Flotte von Volkswagen Nutzfahrzeuge national und international unterwegs sein. Anfang Oktober wurden 61 T6 Caravelle auf dem Air Force Center in Dübendorf dem Swiss-Ski Nachwuchsverantwortlichen Herrn Beat Tschuor überreicht.

Kurz vor Saisonauftakt kann der Schweizer Skinachwuchs den ersten Erfolg verzeichnen: Volkswagen Nutzfahrzeuge wird den hiesigen Talenten in den Bereichen Ski Alpin sowie den nordischen Sportarten auch in Zukunft treu zur Seite stehen. Im Rahmen des traditionellen «Abgabetages» im Air Force Center Dübendorf durfte Beat Tschuor, Chef Nachwuchs Ski Alpin/Swiss-Ski, die 61 T6 Caravelle offiziell in Empfang nehmen. «Die Fahrzeuge sind ein wichtiger Faktor, um unsere Nachwuchsarbeit auf höchstem Niveau fortzuführen. Ich möchte mich im Namen von Swiss-Ski für die stets exzellente Zusammenarbeit mit der AMAG bedanken», so Tschuor.

Der 49-jährige Obersaxer schätzt insbesondere den nochmals erhöhten Komfort sowie die hervorragende Wintertauglichkeit der sechsten Caravelle Generation: «Der gesamte Standard wurde spürbar erhöht. Die Fahrzeuge fahren sich noch ruhiger und sind nun perfekt isoliert, was für die Erholung der Athleten wichtige Faktoren sind, schliesslich sind wir auf unseren Reisen an internationale Wettkämpfe bis zu acht Stunden pro Tag unterwegs. Und dank 4x4 meistern die Caravelle selbst schwierigstes Terrain».

Die Trainer- und Betreuerkollegen sowie die Serviceleute transportieren neben dem Nachwuchs auch sämtliches Gepäck an die Wettkampfstätten: «Diesbezüglich ist die variable Sitzkonfiguration ein grosses Plus, und dank der seitlichen Schiebetüren können wir die Fahrzeuge auch mit sperrigem Material schnell und einfach be- und entladen. Man spürt die langjährige Erfahrung von Volkswagen Nutzfahrzeuge beim Caravelle bis ins Detail, was nicht nur bei uns im Skisport entscheidend ist», sagt Tschuor.

Das Modell T6 Caravelle ist mit zwei Rädständen (3000 und 3400mm) und in drei Ausstattungslinien sowie als Sondermodell Liberty lieferbar. Im Angebot stehen Benzin- oder Dieselmotoren, mit Handschaltung respektive auf Wunsch mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG und wenn gewünscht mit 4Motion Antrieb. Beim T6 Caravelle sind Sitzkombinationen von 4 bis zu 9 Plätzen bestellbar. Dank dem modularen Sitzbefestigungssystem (optional), sind die Sitze in der 2. und 3. Sitzreihe im Fahrgastraum flexibel gestaltbar. Den T6 Caravelle gibt es bereits für CHF 28 740.- exkl. MwSt. als Sondermodell Caravelle Liberty Trendline, 2.0 TDI 84 PS / 62 kW 5-Gang manuell.

AMAG und Swiss-Ski: Seit 50 Jahren ein Team
Tradition hat übrigens auch die Zusammenarbeit der AMAG mit Swiss-Ski, und dies seit 50 Jahren: Bereits in der Wintersaison 1967/1968 legten die AMAG und der Schweizer Skiverband den Grundstein für das erste Sponsoring-Engagement des Skiverbandes, das bis heute anhält.

 

Bildlegende
Hans Schenk, Grosskundenbetreuer AMAG Bern; Manfred Liechti, Verantwortlicher Material & Fahrzeuge Swiss-Ski; Thomas Rimann, Key Account Manager VW Nutzfahrzeuge; Annalisa Gerber, Leiterin Sponsoring und Events Swiss-Ski; Beat Tschuor, Chef Nachwuchs Ski Alpin Swiss-Ski; Giovanni Luca Carta, Key Account Manager AMAG (v.l).

 

Share this: