1.3.2019, 9:42

VW Highlights auf dem 89. Genfer Auto-Salon

  • Elektrisierende Weltpremiere: erste vollelektrische Version eines neuen Buggys
  • Sportliche Weltpremiere: neuer T-Roc R mit 221 kW / 300 PS
  • Leistungsstarke Weltpremiere: neuer Touareg V8 TDI mit einer Leistung von 310 kW / 421 PS  
  • Vielseitige Europapremiere: Erfolgsmodell Passat in allen seinen Ausstattungsvarianten
  • Europapremiere von VW Nutzfahrzeuge: Update einer Ikone – der Multivan 6.1 mit neuem Spektrum innovativ vernetzter Assistenz- und Infotainmentsysteme
  • Pressekonferenz der Marke Volkswagen: 5. März 2019 um 10 Uhr in Halle 2

Schinznach-Bad / Genf – Am 89. Genfer Auto-Salon (7. – 17. März 2019) zündet Volkswagen ein Feuerwerk der Premieren: Präsentiert werden gleich drei Weltpremieren und zwei Europapremieren. Die vollelektrische Studie eines neuen Buggys –  im Stil der legendären amerikanischen Strandbuggys der 60er und 70er Jahre - basiert auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) und beweist, wie vielseitig die neue Plattform ist. Die Weltpremieren zwei und drei zeigen sich von ihrer sportlichen Seite. Neben dem bärenstarken Touareg V8 glänzt vor allem der T-Roc R mit Spitzenwerten: Der neue T-Roc R legt den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h in 4,9 Sekunden zurück, die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Der neue Passat feiert seine Europapremiere am Genfer Auto-Salon. Das Highlight im Passat ist ein grosses, technisches Update, welches die aktuellsten Innovationen der Marke Volkswagen vereint. Darüber hinaus sorgen neue Motoren und ein neues Fahrwerkssystem für perfekten Komfort und Dynamik. Abgerundet wird das Premieren-Feuerwerk von Volkswagen mit der Europapremiere des neuen Multivan 6.1. – Ikone neuester Stand. Digitalisiert und vernetzt. Ein neues Design der Frontpartie, eine neue Instrumententafel, zusätzliche intelligente Assistenzsysteme, erstmals digitale Instrumente und eine erweiterte Serienausstattung. Zudem stehen auch erstmals am Genfer Auto-Salon der neue T-Cross und der neue Golf GTI TCR.

Weltpremiere 1: der vollelektrische ID. BUGGY
Als elektrisierende Weltpremiere lässt Volkswagen eine Legende am 89. Auto-Salon in Genf aufleben: die erste vollelektrische Version eines neuen Buggys. Der konzeptionelle Ansatz des vollelektrischen Buggys orientiert sich an den historischen Vorbildern aus Kalifornien: Damals bildete das Käfer-Chassis die Grundlage, heute präsentiert sich der MEB ähnlich flexibel. Die Neuinterpretation des reinrassigen Buggys verzichtet stilecht auf festes Dach und konventionelle Türen.

Die neue Studie auf MEB-Basis beweist, dass die vollelektrische Plattform nicht ausschliesslich nur für Grossserien-Modelle genutzt werden kann. Der Modulare E-Antriebsbaukasten hat das Potenzial, genau wie damals die Käfer-Plattform, individuelle Kleinserien entstehen zu lassen.

Mehr Informationen und Bilder zur Studie des vollelektrischen Buggys

Weltpremiere 2: Der neue T-Roc R vereint Performance und Lifestyle
Mit dem T-Roc R präsentiert Volkswagen auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf das neue Top-Modell für die erfolgreich gestartete Crossover Baureihe. Das Kraftpaket von Volkswagen R überzeugt mit beeindruckenden Leistungsdaten: Sein Vierzylinder-TSI-Motor mit 2,0 Liter Hubraum stellt eine Leistung von 221 kW / 300 PS sowie ein Drehmoment von 400 Nm bereit. Die serienmässige Kombination mit einem 7-Gang-DSG und dem Allradantrieb 4Motion garantiert eine souveräne Beschleunigung ohne Zugkraftverlust. Den Spurt aus dem Stand auf 100 km/h absolviert der Volkswagen T-Roc R in 4,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt.

Für eine optimale Strassenlage sorgt das Sportfahrwerk einschliesslich Fahrzeugtieferlegung. Die serienmässige Progressivlenkung trägt zum agilen Fahrverhalten bei und die 17-Zoll-Bremsanlage garantiert eine effektive Verzögerung. Zu den bereit gestellten Fahrprofilen zählt auch ein spezieller Race Modus, der eine besonders sportliche Fortbewegung ermöglicht. Ergänzt werden die Massnahmen durch die Launch Control, die eine traktionsoptimierte Beschleunigung unter maximaler Ausnutzung des Antriebsmoments und mit entsprechend ausgelegter Fahrstabilitäts-regelung garantiert. Für Fahrten im Grenzbereich lässt sich das elektronische Stabilisierungsprogramm ESC manuell abschalten.

Der neue T-Roc R ist ab Spätherbst 2019 im Schweizer Handel verfügbar.

Mehr Informationen und Bilder zum neuen T-Roc R

Weltpremiere 3: der neue Touareg V8 TDI mit 421 PS
Der neue Touareg V8 TDI ist mit einer Leistung von 310 kW / 421 PS das stärkste SUV mit Dieselmotor eines deutschen Herstellers. Das maximale Drehmoment des Hightech-Turbodieselmotors erreicht das Niveau von Supersportwagen: 900 Newtonmeter. Mit welcher Dynamik der 250 km/h schnelle Touareg V8 TDI bewegt werden kann, zeigt exemplarisch der Wert für den Sprint von 0 auf 100 km/h: 4,9 Sekunden*. Wie alle Touareg, erfüllt auch die neue V8-Version die Abgasnorm Euro-6d-TEMP.

Der neue Touareg V8 TDI wird bereits im Sommer 2019 auf den Schweizer Markt kommen.

Mehr Informationen zum neuen Touareg V8 TDI

Europapremiere: Der neue Passat wird teilautonom unterwegs sein
Im Frühjahr wird der Passat die Produktionsschallmauer von 30 Millionen Exemplaren durchbrechen. Damit ist er das weltweit erfolgreichste Mittelklasse-Modell. Der neue Passat wird – gleichfalls als weltweit erstes Modell der Marke – mit einem kapazitiven Lenkrad auf den Markt kommen. Es registriert die Berührung durch den Fahrer und bildet so eine interaktive Schnittstelle zu Systemen wie dem „Travel Assist“. „Travel Assist“ IQ.DRIVE ist die neue Dachmarke für die Volkswagen Assistenzsysteme. Unter IQ.DRIVE werden fortan die Technologien auf dem Weg zum autonomen Fahren gebündelt. Mit dem IQ.DRIVE wird der Passat als erster Volkswagen über den nahezu gesamten Geschwindigkeitsbereich (0 bis 210 km/h) teilautomatisiert bewegt werden können. Fakt ist, dass der Passat mit seinen Assistenzsystemen die aktuell grösste Ausbaustufe von IQ.DRIVE widerspiegelt.

Der Passat GTE startet 2019 mit einer deutlich grösseren elektrischen Reichweite durch. Sie liegt nun bei 55 km1 im neuen WLTP-Zyklus; das entspricht rund 70 km* nach NEFZ. Dank neu konfigurierter Betriebsmodi lässt sich die für emissionsfreie Fahrten in der Stadt notwendige Energie zudem noch gezielter vorhalten. Ein weiteres Highlight im Antriebsbereich ist der neu entwickelte 2.0 TDI Evo – ein hocheffizienter Turbodiesel mit 110 kW / 150 PS, der 10 g/km* weniger CO2 erzeugt, als der vergleichbare Motor im Vorgänger. Der 2.0 TDI Evo gilt als Vorreiter einer neuen Dieselmotoren-Generation. Den neuen Passat wird es auch wieder als eigenständiges Modell „Alltrack“ mit Offroad-Ambitionen geben.

Erstmals am Auto-Salon in Genf wird ebenfalls die auf 2‘000 Stück limitierte Sonderserie Passat Variant R-Line Edition präsentiert.

Mehr Informationen und Bilder zum neuen Passat

Mehr Informationen und Bilder zum neuen Passat Variant R-Line Edition

Europapremiere: der neue digitalisierte Multivan 6.1
Er ist die Ikone unter den Nutzfahrzeugen: der Bulli. Transporter, Caravelle, Multivan und California. Allesamt Bestseller. Über sechs Generationen – vom T1 bis zum T6 – hat Volkswagen Nutzfahrzeuge weltweit fast zwölf Millionen Exemplare verkauft. Jetzt erhält die Baureihe ein grosses Update: T6.1. Ikone neuester Stand. Digitalisiert und vernetzt. Neu an Bord: eine Armada an Assistenzsystemen, erstmals digitale Instrumente und die neueste Generation der Volkswagen Infotainmentsysteme mit integrierter SIM-Card und somit permanentem Online-Zugang. Ebenfalls neu: das Design der Frontpartie, die Instrumententafel und eine erweiterte Serienausstattung.

Mehr Informationen und Bilder zum neuen Multivan 6.1

Weitere Messepremieren sind der neue T-Cross und der neue Golf GTI TCR. Diese und weitere VW Highlights sind auf dem 89. Internationalen Automobil-Salon in Genf zu sehen (7. bis 17. März 2019).

Die Pressekonferenz der Marke Volkswagen startet am 5. März um 10 Uhr in der Halle 2.

*Werksangaben

 

 

 

 

Share this: