25.5.2016, 11:15

Volkswagen Amarok: Im Premium Pick-up unterwegs

- Einziger Pick-up im Segment mit 3,0l V6-Turbodiesel
- Bis zu 193 Stundenkilometern Spitze bei 224 PS und 550Nm
- Neueste Radio-/Navigationssysteme und mobile Online-Dienste
- Launchmodell Aventura mit elektrisch verstellbaren Ergo-Sitzen, Premium-Display und Rückfahrkamera
- Amarok-Preise starten bei unter CHF 27‘000 exkl. MwSt.

Erste Fahraufnahmen des Amarok Aventura von Volkswagen Nutzfahrzeuge: Künftig ist der Premium Pick-up im B-Segment mit einem V-Sechszylinder der neuesten Generation unterwegs. Auch im Innenraum bietet der Offroader seinen Kunden viel Neues. Dazu zählen ein attraktives Cockpit, inklusive farbiger Multifunktionsanzeige im Launchmodell Aventura, und neueste Radio-/ Navigationssysteme. Zudem bietet der Amarok für Fahrer und Beifahrer 14-fach verstellbare ergoComfort-Sitze, die bereits für ihre Rückenfreundlichkeit prämiert wurden.

Souverän und robust: Mit seiner Ausstrahlung und Präzision wird der neue Amarok auch Kunden aus dem klassischen SUV-Segment begeistern. Der Pick-up, der auf der Strasse wie im Gelände zuhause ist, erreicht in seiner höchsten Leistungsstufe 550 Newtonmeter Drehmoment und 224 PS / 165 kW. Bis zu 193 Stundenkilometer Spitze und der Spurt von 0 auf 100 Stundenkilometer sind in 7,9 Sekunden möglich.

Dank seiner hohen Sitzposition und guten Übersicht sowie einem hochwertigen Innenraum ist der Pick-up eine attraktive Modellvariante. So elegant und komfortabel kann man auf und abseits befestigter Strassen unterwegs sein. Und trotz seiner imposanten Grösse fällt der Einstieg in den Amarok leicht. Weit aufschwingende Türen sowie – ausstattungsabhängig – Haltegriffe an  A- und B-Säulen unterstützen das Entern der Kabine

Ein Highlight im Innenraum des neuen Amarok sind die neuen elektrisch verstellbaren ergoComfort-Sitze für Fahrer und Beifahrer mit grosser Kopf- und Beinfreiheit (Serie im Aventura). Dazu tragen vor allem die höhenverstellbaren Vordersitze mit ihrer grossen Längsverstellung bei. Sie zeichnen sich durch sportlich konturierte Seitenwangen aus, die auf höchste Komfort- und Ergonomie-Eigenschaften optimiert sind. Die optionalen, elektrischen Fahrer- und Beifahrersitze mit 14-Wege-Funktion lassen sich individuell auf die persönlichen Körpermasse einstellen. So reagiert der Sitz per Knopfdruck auf Längs- und Höhenverstellung, Lordosen-Ausprägung und -Weite, Lehnen- und Sitzkissenneigung sowie manuell auf eine Sitztiefenverstellung. Die ergoComfort-Sitze für Fahrer und Beifahrer im Amarok sind mit dem AGR-Siegel der Aktion Gesunder Rücken e.V. ausgezeichnet worden. Zusammen mit Nappa-Leder als Sitzbezüge und abgesetzten Ceramique-Nähten sowie zusätzlicher Sitzheizung kommen anspruchsvolle Kunden nicht zu kurz.

Auch die neu gestaltete Instrumententafel fällt sofort ins Auge: Auffällig im Design der neuen Schalttafel-Architektur sind die Betonung waagerechter Linien, die klare Gliederung der Flächen sowie die realisierte Präzision der Kanten und Sicken. Der Verzicht auf runde Konturen und die Konzentration auf waagerechte und senkrechte Linien lassen das Interieur markanter und ausgeprägter erscheinen. Zahlreiche Ablagen machen den Passagieren das Leben leichter.

Das Multifunktions-Lederlenkrad erleichtert dem Fahrer die Bedienung von Radio, Telefon oder der Multifunktions-Anzeige. Das Display zwischen den klassischen Rundinstrumenten ist beim Launchmodell Amarok Aventura farbig und verfügt über eine 3D-Darstellung. Mit den neuen, optionalen Schaltwippen am Lenkrad (Serie im Aventura) lässt sich die 8-Gang-Automatik regeln. Der rahmenlose Innenspiegel in Verbindung mit dem optionalen Licht- & Sicht-Paket steigert die Wertanmutung und Sportlichkeit des neuen Amarok-Interieurs weiter.

Weit oben in der Mittelkonsole, und damit direkt im Blickfeld des Fahrers, befindet sich das neue Infotainment-System. Es ermöglicht eine durchdachte und ergonomische Bedienung. Ausgestattet mit Features wie App Connect, Guide & Inform oder Car-Net lassen sich so beispielsweise Smartphone-Apps über eine USB-Schnittstelle integrieren, um auf deren Inhalte über den Touchscreen des Infotainment-Systems zugreifen zu können. Guide & Inform erweitert das Navigationssystem um online-basierte, hochaktuelle Informationsdienste wie zum Beispiel Online-Verkehrsinformationen. Das Navigationssystem Discover Media erhält zudem serienmässig digitalen Radio-Empfang DAB+.

Mit an Bord bei den Infotainment-Systemen Composition Media oder Discover Media ist ein Digital Voice Enhancement. Diese elektrische Sprachverstärkung erleichtert die Kommunikation während der Fahrt, das Freisprechmikrofon verstärkt die Sprachsignale, der Fahrer muss sich beispielsweise nicht mehr zu seinen Mitfahrern umdrehen oder besonders laut sprechen. Mitfahrer auf der Rückbank hören den Sprechenden verstärkt über die hinteren Lautsprecher.

Auch das von der Rückfahrkamera Rear View unterstützte Einparkassistenz-System Park Pilot macht das Leben leichter. Eine Edelstahl-Pedalerie (exklusiv im Aventura) oder die schwarze Verkleidung, von Tür zur Tür durch eine abgesetzte Lackspange unterteilt, runden das Bild im Amarok-Interieur ab. Klimaanlage, Bluetooth-Anschluss und bis zu vier 12-Volt-Steckdosen zur Stromversorgung sind ebenfalls mit an Bord.

Die Preise des neuen Amarok starten für die heckgetriebene Ausstattung Entry mit Doppelkabine, V6 TDI und 120 kW (EU6, ab 2. Quartal 2017 erhältlich) bei CHF 26‘280.- exkl. MwSt. Die Top-Ausstattung des Amarok Aventura mit dem V6 TDI und 224 PS, 4Motion-Allradantrieb und 8-Gang-Automatik kommt auf CHF 53‘010.- exkl. MwSt. und ist zur Markteinführung ab Mitte Oktober 2016 erhältlich.

Share this: