18.5.2021, 9:20

Erfolg in der Schweiz: bereits über 2500 Bestellungen des neuen Caddy

  • Acht Monate nach dem Verkaufsstart liegen beim Schweizer Importeur bereits über 2500 Bestellungen des neuen Caddy vor
  • Der neue Caddy mit 4MOTION ist ab sofort bestellbar
  • Permanenter Allrad für zuverlässige Traktion auch abseits befestigter Wege
  • Leser des Fachmagazins «Auto Bild» wählen in der Kategorie «Die besten Marken in allen Klassen» den Caddy zum Qualitätssieger
  • Grösser, praktischer, effizienter, intelligenter: Der neue Caddy steht bei allen VW Nutzfahrzeuge Partnern in der Schweiz für Probefahrten bereit

Cham – Bereits über 2500 Bestellungen dufte der Generalimporteur AMAG in den ersten acht Monaten entgegennehmen. Das ist ein grosser Erfolg für den Allrounder von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Seit wenigen Wochen ist der neue Caddy auch mit Allrad bestellbar. Ob kurzer Caddy oder als Maxi mit langem Radstand, ob als Cargo, Camper-Variante California oder als Familien-Van – mit dem allradgetriebenen 2,0 l TDI im Caddy geht es auch abseits der Strassen jederzeit flott vorwärts.

Der Verkauf des neuen Caddy ist in der Schweiz gut angelaufen. Bereits über 2500 Bestellungen sind beim Generalimporteur AMAG acht Monate nach dem Verkaufsstart eingegangen. «Wir freuen uns sehr über die grosse Nachfrage nach der Neuauflage. Das zeigt uns, dass der neue, komplett überarbeitete Caddy mit den neuesten Assistenz- und Sicherheitssystemen sowie mit den sauberen Motoren den Bedürfnissen unserer Kundinnen und Kunden entspricht», freut sich Rico Christoffel, der Brand Director Volkswagen Nutzfahrzeuge Schweiz. Der neue Caddy als Allrounder von Volkswagen Nutzfahrzeuge basiert neu auf dem Modularen Querbaukasten (MQB), der auch im Golf eingesetzt wird. Damit haben beim Caddy zahlreiche neue Technologien Einzug gehalten und machen ihn noch praktischer, effizienter, souveräner – und zugleich zum Smartphone auf Rädern.

Gelobt wird die fünfte Generation des Allrounders auch in den Fachmedien. In der grossen «Auto Bild»-Kaufentscheider-Studie haben die Leser des Magazins den neuen Caddy von Volkswagen Nutzfahrzeuge zum Favoriten in der Kategorie «Kompakte Vans – Qualität» gekürt. Mit 73 Prozent der Stimmen liegt der Caddy mit einem deutlichen Vorsprung von rund zehn Prozent vor dem Zweitplatzierten.

Caddy 4MOTION mit leistungsstärkstem Diesel
Ab sofort ist der neue Caddy auch mit 4MOTION-Antrieb bestellbar. Der permanente Allradantrieb sorgt für eine zuverlässige Traktion auch abseits befestigter Wege. Dabei ist der neue Caddy mit Allradantrieb ausschliesslich mit der leistungsstärksten 122-PS-Topmotorisierung seines 2,0 l TDI-Dieselaggregats zu bestellen. Zusammen mit seiner Sechs-Gang-Handschaltung ist das eine Kombination, die auch Einsätze abseits befestigter Wege sowohl für den Service- und Werkstattwagen als auch für den Familien-Van ermöglicht. Eine Nutzlast von über 700 Kilogramm ist – abhängig von weiteren Ausstattungsumfängen – etwa im allradgetriebenen Caddy Cargo Maxi erreichbar. Das Kofferraumvolumen des Caddy liegt bei entnommener zweiter Sitzreihe bei bis zu 2556 l im kurzen und 3105 l im langen Radstand.

Das 4MOTION-TDI-Aggregat im neuen Caddy ist ein Spross der neuesten Motorengeneration EA288 evo, die dank Twindosing stickoxidseitig besonders emissionsarm unterwegs ist. Als Motorisierung stehen zudem die Cargo-, dem kurzen wie dem langen Radstand (Maxi), und die California-Variante des neuen Caddy zur Verfügung. Sein maximales, 320 Newtonmeter starkes Drehmoment erreicht der Vierzylinder-TDI mit Allrad und 1968 ccm Hubraum ab 1600 bis 2500 Umdrehungen pro Minute, die volle Leistung von 90 kW wird zwischen 2750 und 4250 Umdrehungen pro Minute abgerufen. Dieser Diesel mit vier Ventilen pro Zylinder erfüllt in allen Leistungsstufen, sowohl im Caddy Cargo, im Personenwagen wie auch im rein frontgetriebenen Caddy Kombi, die neueste EU-Abgasnorm 6d-ISC-FCM.

Caddy mit permanentem Allrad für bestmöglichen Vortrieb
Der Allradantrieb 4MOTION arbeitet bei allen MQB-Modellen (Modularer Querbaukasten), also auch im Caddy von Volkswagen Nutzfahrzeuge, mit einer Lamellenkupplung zur stufenlosen Kraftverteilung zwischen der Vorder- und Hinterachse. Im Normalfall wird dabei vornehmlich die Vorderachse angetrieben. Das spart Energie. Sobald jedoch ein Traktionsverlust droht, wird die Hinterachse – elektronisch gesteuert – in Sekundenbruchteilen hinzugeschaltet. Falls es die Umgebungsbedingungen notwendig machen, wird dazu die Lamellenkupplung auf Befehl des Steuergeräts zusammengedrückt und ermöglicht so eine Übertragung der Antriebskraft auch auf die Hinterräder. Je stärker die Lamellen zusammengepresst werden, desto mehr Kraft wird nach hinten übertragen.

So ist sichergestellt, dass der 4MOTION-betriebene Caddy stets den bestmöglichen Vortrieb hat. Demzufolge gilt das 4MOTION-System als permanenter Allradantrieb. Das Steuergerät regelt dabei anhand der vorliegenden Fahrzeugdaten je nach Fahrsituation die Kraftverteilung stufenlos. Die Antriebskraftverteilung auf alle vier Räder wird somit bereits aktiv, bevor Schlupf auftritt. Ein Traktionsverlust wird damit nahezu ausgeschlossen. Eine feste Antriebskraftverteilung gibt es nicht. Die Verteilung wird also permanent an den aktuellen Fahrzustand angepasst. Tritt dennoch Schlupf an einem Rad auf, wird die Kraft dorthin übertragen, wo sie gerade gebraucht wird. Zudem lässt sich der Allradantrieb 4MOTION mit allen Fahrdynamik-Regelsystemen wie etwa dem elektronischen Stabilisierungsprogramm (ESP), der Antriebsschlupfregelung (ASR) oder der Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR) kombinieren.

Genau wie bei den rein frontgetriebenen Modellen kommt in den allradgetriebenen 4MOTION-Modellen des neuen Caddy eine längslenkergeführte Starrachse mit Panhardstab zum Einsatz. Auf diesem Weg werden die guten Fahr- und Komforteigenschaften der frontgetriebenen Caddy-Varianten mit den Traktionsvorteilen des 4MOTION-Allradantriebs kombiniert. Im Gegensatz zum Vorgänger sind die Allradkupplung und das Differenzial nun nicht mehr am Achskörper, sondern am Aufbau montiert. So wird die ungefederte Masse der Hinterachse deutlich reduziert.

Die aus dem MQB stammende sechste Generation des 4MOTION-Antriebs arbeitet besonders effizient. Dies wird erreicht durch den Einsatz von Leichtlaufölen und Lagern mit reduzierter Vorspannung sowie einer Optimierung des Pumpenanlaufs. Fahrdynamisch profitiert der Caddy von einer höheren Stellgenauigkeit des Kupplungsmoments, die durch eine Umstellung von Strom- auf Drehzahlsteuerung erreicht wurde.

Das Einstiegsmodell des neuen Caddy Cargo Entry gibt es für CHF 18’449.– bzw. CHF 29’004.– (inkl. MwSt.) und den Caddy Liberty für die Familie für CHF 23’990.– bzw. CHF 29’590.– mit 4MOTION (inkl. MwSt.). Die Allradversion Caddy California Spirit mit ausziehbarer Miniküche ist ab CHF 31’100.– (inkl. MwSt.) bestellbar. Der Caddy steht beim VW Nutzfahrzeuge Partner bereit für kontaktlose Probefahrten.

 

Share this: